Startseite
Angebot
Psychotherapie
Naturheilverfahren
Homöopathie
Eigenbluttherapie
Allergien
Ausleitungsverfahren
Bachblütentherapie
Reiki
Karsten Grewel
Kosten
Kontakt
Links

Eigenbluttherapie

Bei der Eigenbluttherapie werden das körpereigene Blut und die darin gespeicherten Informationen als Fremdkörperreiz genutzt, indem man das Blut dem Organismus an anderer Stelle (z.B. ins Bindegewebe) wieder zuführt, wo es dann verschiedene Prozesse initiieren soll. Die Prinzip der Eigenbluttherapie ist nicht neu und wurde bereits im alten China angewandt.

Die Therapie mit hämolysiertem Eigenblut (Cluster-Eigenbluttherapie) ist eine Weiterentwicklung, bei der durch die mechanische Verkleinerung der Blut-Cluster die innere Oberfläche des Blutes deutlich vergrößert wird, so dass der intendierte Reiz noch wirksamer werden soll. Bei der Eigenbluttherapie kann einfach eigenes Blut (hämolysiert oder wie bei der Herstellung homöopathischer Mittel dynamisiert und potenziert) genutzt werden, ebenso werden aber auch - je nach angestrebter Wirkung - noch andere homöopathische Mittel beigemengt.

Heute wird die Cluster-Eigenbluttherapie häufig z.B. bei Indikationen wie Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten eingesetzt, bei Hauterkrankungen, Erschöpfung und Schlafstörungen oder auch bei Erschöpfungszuständen.

Wirkung

Man geht davon aus, dass bei einer intramuskulären Eigenblutinjektion ein Reiz ausgelöst wird durch die verschiedenen Blutbestandteil und die Informationen, die in ihnen gespeichert sind. Dieser Reiz soll insbesondere das Immunsystem stimulieren, womit man zum Beispiel chronische Krankheiten in akute Krankheitszustände umwandeln möchte, die dann nach Möglichkeit geheilt werden können.

Die genauen Wirk-Mechnismen sind aufgrund ihrer Komplexität heute noch nicht erschöpfend darstellbar, In der Praxis ist aber häufig eine sogenannte Erstverschlimmerung nachzuweisen, ein Effekt, wie er hinlänglich aus der Anwendung homöopathischer Mittel bekannt ist.

 

 

 

Top
Praxis für Psychotherapie, Karsten Grewel, Großgörschenstr.15, 10829 Berlin, Tel. 030 - 60 96 46 50, mobil: 0151 - 271 45 049, mail: grewel@grewel.de